Dagmar Kapfer
Spezialistin für Ihren Gesundheits Check

Dagmar Kapfer

Ich befasse mich seit Jahrzehnten mit alternativen Heilmethoden und ganzheitlich gesund an Körper, Geist und Seele.

Der persönliche Kontakt und Austausch mit anderen ist für mich immer wieder eine Bereicherung. Soziale Kontakte muss man auch pflegen und hegen, sonst kann es sehr einsam um einen herum werden.

Ganzheitlich gesund heißt für mich auch

  • Gesundes Wohnen - wir wohnen in einem alten Fachwerkhaus (und arbeiten auch mit Lehm) und das Raumklima ist einfach spürbar angenehmer. Das bestätigen uns auch alle unsere Gäste und Besucher.
  • Raus in die Natur! Frische Luft und sich bewegen. Das geht für mich am Besten, wenn ich Wildkräutern für meinen Tee sammle, mit unserem Hund Sam spazieren gehe oder auch mal Boule spielen gehe im Umweltzentrum Fulda oder auch im Fuldaer Schloßpark, auch Yoga  oder Qui Gong üben hält meinen Körper und Geist beweglich und fit
  • Gutes und natürliches Essen, eben Lebensmittel und am Liebsten bio. "Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern." Gerne probieren wir immer wieder neue Rezepte auch aus aller Herren Länder aus.
  • Lachen ist gesund! Spaß am Leben haben, mal tanzen gehen und einfach mal faulenzen. Denn man kann einen Bogen spannen und spannen und spannen, doch irgendwann muss auch wieder  Entspannung sein, sonst bricht der Bogen.

Beruflich betreue und berate ich Therapeuten, die mit alternativen ganzheitlichen Heilmethoden arbeiten . . . wie Heilpraktiker, Ärzte, Physiotherapeuten und verkaufe sehr gerne die bioscan SWA Software. Denn ich bin überzeugt, dass diese Software eine Erleichterung für den Praxisalltag bringt.

Ich berate auch sehr gerne Menschen, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt. Egal ob Einzelberatung oder in der Runde mit Freunden.

Gesund und fit bleiben, gelassen und zufrieden das Leben genießen, auch wenn es mal turbulent ist - das ist mein Weg. Ich freue mich über jeden, der mich begleitet und . . . seinen eigenen Weg geht.

Ich bin ausgebildet in:

  • Energiearbeit
  • Kräuterkunde
  • Gesundheitsberatung
  • Klimatherapie
  • Naturheilkundliche Beraterin DNB

Das Leben ist wunderschön und ich glaube

  1. an Träume . . .  und dass sie wahr werden können
  2. an die Liebe; denn sie ist das Fundament jeder starken Verbindung zwischen Menschen, sei es in der Familie, mit Freunden und Kollegen oder die Arbeit
  3. an die Verbundenheit, wenn aus Begegnungen echte Freundschaften oder Beziehungen werden
  4. an Wohlstand, denn wir verdienen alle das Beste
  5. an die Freude; denn nur wenn wir mit Freude unseren Alltag erleben, kann jeder noch so große Traum auch Wirklichkeit werden.
  6. und ich liebe es mir vorzustellen, dass alle Menschen gut genährt und gekleidet sind, ein sicheres und friedliches Leben führen und jeder sein Wissen jederzeit problemlos erweitern und lernen kann, was ihm Freude macht.

www.sinnvoll-schenken.de


 

Auszug aus "Der kleine Prinz":

Denn der König hielt in hohem Maße darauf, dass man seine Autorität respektiere. Er duldete keinen Ungehorsam. Er war ein absoluter Monarch. Aber da er sehr gütig war, gab er vernünftige Befehle.»Wenn ich geböte«, pflegte er zu sagen, »wenn ich einem General geböte, sich in einen Seevogel zu verwandeln, und wenn dieser General nicht gehorchte, es wäre nicht die Schuld des Generals. Es wäre meine Schuld.« Handle wie dieser König. Auf die Frage des kleinen Prinzen:

»Herr... worüber herrscht Ihr?« 

»Über alles«, antwortete der König mit großer Einfachheit.

 Jeder Mensch ist ein König, eine Königin. Wir herrschen über unser Königreich, das ist unser Körper, unser Leben. Um deine seelische und körperliche Gesundheit zu erhalten, handle wie dieser König. Sei gütig und gib dir vernünftige Befehle.

Ich liebe Geschichten und hier habe ich noch eine kleine Geschichte für Sie.

Was ist wichtig im Leben

Wenn die Dinge im Leben immer komplizierter werden, wenn die Zeit wie Sand zwischen den Fingern zerrinnt, dann sollte man sich an die Anekdote von dem Professor mit dem Glas voller Steine erinnern.

Ein Professor der Philosophie hielt eine Vorlesung vor seinen Studenten. Auf seinen Pult hatte er mehrere Dinge vor sich liegen. Zuerst nahem er einen großes Glas und füllte es bis zum Rand mit Steinen. Er fragte seine Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten diese Frage.

Dann nahm der Professor Kieselsteine und schüttete diese ebenfalls ins Glas. Während er das Glas schüttelte, füllten die Kieselsteine die Räume zwischen den großen Steinen. Dann fragte er die Studenten erneut, ob das Glas jetzt voll sein. Sie stimmten wieder zu. Anschließend schüttete er Sand in das Glas. Der Sand füllte die noch vorhandenen Lücken aus.

Dann wendete sich der Professor an seine Studenten und sagte:

„Das Glas ist wie das Leben in seiner ganzen Fülle. Am Anfang ist es leer, aber es füllt sich mit der Zeit. Wenn Sie es nicht füllen, dann werden andere die Gelegenheit nutzen und es füllen. Die Steine sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben, dass was man auch als Werte bezeichnet:  Ihre Familie, die Kinder, die Gesundheit, die Freiheit, die Sicherheit, die Ruhe und Gelassenheit

Die Kieselsteine sind die weniger wichtigen Dinge im Leben, etwas was sich von Zeit zu Zeit schnell ändern kann: die Wohnung oder Ihr Haus, die Arbeit, Ihr Auto, der Urlaub. Der Sand symbolisiert die ganz kleinen Dinge im Leben, die Sie alltäglich erleben, die schön aber nicht ganz so wichtig sind.

Hätten wir zuerst den Sand und dann die Kieselsteine in das Glas gefüllt, dann wäre für die großen Dinge kein Platz mehr gewesen, ganz gleich, wie viel Energie sie aufgebracht hätten, um die Steine ins Glas zu drücken. Wenn Sie alle Energie für die Kleinigkeiten aufgebracht hätten, dann hätten Sie keine Energie mehr für die großen Dinge im Leben. Achten Sie daher zuerst auf die großen Dinge im Leben, auf Ihre Familie, die Kinder, die Gesundheit. Es wird noch genügend Zeit für die anderen Dinge übrig bleiben. “

Nachdem der Professor zu den Studenten gesprochen hatte, fragte er die Studenten, ob das Glas jetzt voll sei, nachdem der die Lücken mit Sand ausgefüllte habe. Die Studenten stimmten ihm zu. Da nahm der Professor ein Bier und schüttete es hinein. Das Bier füllte den noch verbliebenen Raum aus. Er sagte zu seinen Studenten: „Es ist egal, wie ausgefüllt Ihr Leben ist, für ein Glas Bier ist immer noch Platz vorhanden. Genießen Sie es mit Freunden.“